• Lauftheater

    Die Katakombe in Frankfurt hat uns gestern freundlicherweise ermöglicht in ihren Räumen einen Video-Clip zu drehen, den wir heute in einen Cinemagraph verwandelt haben. In drei bis vier Wochen wird es einen Relaunch meiner Website geben. Dort wird auf der Startseite alle vier Wochen ein neuer Full Screen Cinemagraph zu sehen sein.

    An dieser Stelle bedanke ich mich noch mal ganz herzlich bei den gestrigen Darstellern für meinen Cinemagraph. Ganz vorne im Bild zu sehen, die Schauspielerin Carolin Sophie Göbel. Die Läufer im Hintergrund Wilma Leskowitsch und Artur Molin, die ganz besonders ausdauernd ihre sportliche Nummer absolviert haben. Meinen herzlichen Dank auch an Carola Moritz, Betreiberin der Katakombe, die uns das alles ermöglicht hat.

  • Feuerwehrfeier Klein Lüben

    Anfang Oktober war ich mal wieder zu Besuch in meinem Lieblingsdorf “Klein Lüben” an der Elbe in Brandenburg. Die Feuerwehr hatte zu einem Einweihungsfest für den neuen Anbau des Feuerwehrgerätehauses eingeladen und da durfte ich als Ehrenmitglied natürlich nicht fehlen. Wie schon so oft, habe ich auch diese Gelegenheit genutzt, etwas visuell Nachhaltiges für die Dorf-, bzw. Feuerwehrchronik zu erstellen. Diesmal gibt es dann eine Fotodokumentation und ein 8minütiges Eventvideo. Da ich alleine vor Ort war, habe ich beides mehr oder weniger parallel aus einer Kamera, meine Nikon D3s, erstellt.

    Thematisch verwandte Artikel:
    Audio Slideshow ‘Ein Dorf in unserer Zeit’
    Buch “Ein Dorf in unserer Zeit”

  • Kulturelles Engagement – Finde ich gut!

    Kultur Engagement – Finde ich gut! Deshalb unterstütze ich gerne mit meiner Arbeit die Gesellschaft der Freunde >Theater Altes Hallenbad< Friedberg/Wetterau e.V.“. Dieser gemeinnützige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Alte Hallenbad in Friedberg wieder zum Leben zu erwecken. Das Jugendstilbad aus dem Anfang des vergangenen Jahrhunderts soll aber nicht wieder ein Schwimmbad werden, sondern ein lebendiger Ort für unterschiedlichste kulturelle Begegnungen. Die Zielsetzungen dieses Vorhabens werden in diesem Video vorgestellt. Hierzu gibt es etwas Geld vom Staat. Aber nicht viel, wie man sich vorstellen kann. Darum soll der von mir erstellte Imagefilm dem Verein bei der Suche nach weiteren Sponsoren und neuen Mitgliedern helfen. Ich habe dieses Video ausschließlich aus vorhandenem Archivmaterial, das die Hallenbadfreunde mir aus unterschiedlichen Quellen zur Verfügung gestellt haben, zusammengebaut. Der bekannte Sprecher vom HR1, Bastian Korff, konnte ebenfalls gewonnen werden, um dieses Projekt honorarfrei zu unterstützen.

  • Natur und Kunst im Dialog

     

    Ein Video über den Bildhauer Karl-Heinz Sehr aus Oberursel im Vordertaunus, dessen Kunstschaffen sich in und zwischen den unterschiedlichen Zeitebenen und immerwährenden Kraftfeldern von Sein, Werden und Vergehen, dem Geheimnis unserer menschlichen Existenz, bewegt. Dabei versucht er dem Wesenhaften der Elemente, Dinge und Phänomene auf die Spur zu kommen, deren innewohnende Prozesse zu erfassen, sie in figürlichen oder abstrahierenden Metaphern zu komprimieren und sie unter materialen Aspekten neu zu definieren.
    In seiner Holzbildhauerei geben Karl-Heinz Sehr oftmals die außergewöhnlichen, mitunter bizarren Strukturen der Natur oder der Charakter eines Holzes Anstoß zur gedanklichen Auseinandersetzung mit einem Thema. Die endgültige Form und Gestalt des Objektes entwickelt sich nach und nach im fortgesetzten Dialog mit dem ausgewählten Material. Stück für Stück trägt er dieses mit der Kettensäge oder dem Beitel ab, stößt dabei mit fortschreitender Arbeit immer wieder auf interessante Wuchsprinzipien und neue Besonderheiten, die ihn anregen und manchmal auch zwingen, umzudenken.
    Er begibt sich somit auf meditative Entdeckungsreisen: Trockenrisse, Astlöcher und Maserungen, Abbrüche, Verfärbungen oder Fraßspuren werden zum anregenden Einstieg für die Weiterentwicklung eines gefundenen Themas. Die einmalige stoffliche Eigenart des verwendeten Rohmaterials in Verbindung mit der gedanklichen, handwerklichen und künstlerischen Transformation gibt somit seinen Holzskulpturen gerade in unserem „Zeitalter beliebiger Reproduzierbarkeit“ (W. Benjamin ) jenen lebendigen authentischen Reiz, der sie unverwechselbar macht.

    Zentraler Bestandteil seiner Formensprache ist u.a. immer wieder die Anordnung und Rhythmisierung von Kraftlinien zur Erzeugung von Schwingungs- und Spannungsfeldern. Über den statischen Zustand einer Momentaufnahme hinaus sollen sie seinen Skulpturen eine expressive raumgreifende Dynamik verleihen und eine positive, energetisierende Wirkung ausstrahlen. Dem Betrachter wird so die Möglichkeit eröffnet, imaginäre Deutungs- und persönliche Empfindungsräume einzubringen und sie im Dialog mit dem Kunstwerk weiter zu entwickeln.
    Dieses Video konzentriert sich ausschließlich auf ein Segment der Holzbildhauerei von Karl-Heinz Sehr. Die Bandbreite seines künstlerischen Schaffens umfasst jedoch auch Projekte aus Bronzeguß, Stein, Keramik, Corten- und Edelstahl, von der Kleinskulptur bis zur Kunst für den öffentlichen Raum.

    Thematisch verwandter Artikel:
    Holzskulpturen

  • Sommerfest auf Schloß Vollrads

    Schloß Vollrads, eine wunderbare Kulisse im Rheingau für ein Sommerfest der Sinne. Eine große hessische Regionalbank hatte einen der wenigen diesjährigen richtig guten Sommertage erwischt, um hier mit über 1.500 Mitarbeitern zu feiern.

    Die Agenturen Obsentic – Jens Maiworm und Werbeagentur Gregor Schibblock waren verantwortlich für die erfolgreiche Konzeption und Durchführung dieses großartigen Events.

    Der hier gezeigte Film wird in Zukunft von diesen beiden Agenturen als Werbefilm zur Akqusition neuer Kunden genutzt.

    Thematischer verwandter Artikel:
    Lebendige Eventfotografie

  • Holzskulpturen

    Zwei Schwimmerinnen (Holzskulpturen von Christiane Erdmann), dienten mir letzte Woche zur Konzeptstudie für ein geplantes Video, daß ich über einen Bildhauer aus Oberursel in Kürze drehen werde. Die Schwimmerinnen stammen aus dem Jahr 2007 und sind ca. 80 cm hoch.

    Thematisch verwandter Artikel:
    Natur und Kunst im Dialog